Naturpark-Botschafter

Dreizehn bekannte Persönlichkeiten, die einen besonderen Bezug zu Natur, Landschaft und natürlich auch zum Naturpark Diemelsee besitzen, haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Ruf von Schönheit und Vielfalt unserer Region weit über ihre Grenzen hinaus zu verbreiten.

Unsere Naturparkbotschafter kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Lebens, überwiegend vom Sport, der Politik und den Medien. Nachfolgend möchten wir die Botschafter des Naturpark Diemelsee vorstellen und ihnen ihre Gedanken und die Verbundenheit zu unserer Region näher bringen.

Nadine Horchler

Herkunft
Nadine Horchler wurde 1986 geboren und stammt aus Ottlar. Mittlerweile wohnt sie in Mittenwald.

Ihre Vita
erfolgreiche Biathletin, startet für den SC Willingen
Deutsche Meisterin 2012
Debüt im Europacup: Januar 2010
Debüt im Weltcup: März 2011
2 x Platz 5 im Weltcup 2013
Weltcupsieg Staffel 2013

Verbundenheit
Ob mit der Oma beim Pilze sammeln oder mit der Familie beim Spazieren gehen oder beim Ausritt mit dem Pferd, schon als Kind war sie regelmäßig im Wald unterwegs. Durch den Trainingsstützpunkt Willingen und ihr Elternhaus in Ottlar ist sie noch immer mit ihrer Heimat verbunden.

Zitat
"Seit ich denken kann, verbinde ich meine Heimat auch mit dem Naturpark Diemelsee.
Durch meinen Biathlonsport habe ich während meiner Schulzeit etliche tausend Kilometer durch den Naturpark gedreht, per Mountainbike, Laufschuh oder Ski. Es gibt kaum schönere Orte zum Trainieren, da es zahlreiche verschiedene Wanderwege gibt, ob bergauf oder bergab, im Wald oder über Wiesen oder am See entlang. Und wenn ich Zuhause bin und direkt vor der Haustür los jogge, dann geht's auch oft mal auf den Dommelturm, wo ich die schöne Heimat von oben betrachten und genießen kann.
Ich freue mich sehr über die Ernennung zur Naturpark-Botschafterin und ich kann nur jedem Einheimischen und Gast empfehlen einige Stunden ihrer Freizeit in der schönen Natur zu verbringen und mit Begeisterung den Naturpark Diemelsee zu entdecken oder neu zu entdecken. Wir sollten alle dankbar sein für dieses schöne Fleckchen Erde."

Lieblingsplatz im Naturpark: Der Dommelturm 

Werner Rabe

Herkunft
Werner Rabe wurde in Korbach geboren und wohnt in München.
Er ist ein mit zahlreichen Medienpreisen ausgezeichneter Journalist und seit 1999 Sportchef des Bayerischen Fernsehens.

Seine Vita
Vom Redakteur der Waldeckischen Landeszeitung über den Sportinformationsdienst und den Südwestfunk führte ihn sein Weg zum Bayerischen Rundfunk. Dort ist er seit 1999 Programmbereichsleiter Sport und Freizeit und inzwischen als Sportchef für das gesamte trimediale Sportangebot mit den Kultsendungen "Blickpunkt Sport", "Freizeit" oder "Bergauf, bergab" verantwortlich. Rabe ist vor allem durch die regionalen Sportsendungen und Aktionen wie "Winterstar", "Bayern-Treffer", aber auch durch Außenübertragungen von Weltmeisterschaften nicht nur im Wintersport sowie Olympischen Spielen im In- und Ausland bekannt.
Bereits seit 1972 bis heute berichtet Werner Rabe in verschiedenen Funktionen von den Olympischen Spielen, als Teamchef der ARD ist er 2014 bei den Winterspielen in Sotschi zum 19. Mal bei Olympia im Einsatz!

Verbundenheit
Über den Skisprung-Weltcup auf der Mühlenkopfschanze ist das Ehrenmitglied des Ski-Clubs Willingen immer mit seiner Heimat in Verbindung geblieben.

Zitat
"Erst wenn man in der Welt unterwegs ist, lernt man die Heimat richtig zu schätzen. Im Naturpark Diemelsee habe ich meine ersten journalistischen Spuren hinterlassen. Erst kürzlich bin ich auf der Jubiläumsfeier der Waldeckischen Landeszeitung auf ein Foto angesprochen worden, das ich im heutigen Naturpark geschossen habe und das der Witwe eines der beiden Verleger Bing noch in bester Erinnerung ist und noch heute - wenn auch in Schwarz-Weiß - noch in einigen Publikationen zu finden ist."

Lieblingsplatz im Naturpark: Der Diemelsee

Dr. Michael Witter

Herkunft
Dr. Witter wurde im Jahre 1951 in Korbach geboren. Er ist also ein "echter Waldecker" und ein Kind der Region

Seine Vita
Deutscher Diplomat, seit September 2014 Botschafter in Singapur

Verbundenheit
Dr. Witter hat von seinem Arbeits- und Wohnort Rabat sicherlich die größte Entfernung zurückzulegen, will er seinen Naturpark besuchen. Trotzdem ist für ihn der Naturpark Diemelsee immer noch ein Stück Heimat, deren Verbundenheit er sich bei Besuchen in der Region gerne bewusst wird.

Zitat
"Ich beglückwünsche die Organisatoren zu der richtungsweisenden Naturpark-Initiative. Seit vielen Jahren steht die Region für mich als gebürtigen 'Korbacher' für eine besonders harmonische und abwechslungsreiche Landschaft, die zu Naturgenuss und Erholung ebenso einlädt wie zu vielfältiger Freizeitgestaltung. Dabei garantiert die Initiative, dass auch weiterhin Naturerhalt und Nutzung im harmonischen Einvernehmen stehen. Gerade aus meiner 'Auslandssicht' bedeutet der Naturpark Diemelsee ein Stück immateriellen Heimatkulturerbes."

Lieblingsplatz im Naturpark: Der Eisenberg bei Goldhausen 

Wilhelm Schluckebier

Herkunft
Wilhelm Schluckebier, aus der Gemeinde Diemelsee, wurde 1949 geboren und ist Richter des Bundesverfassungsgerichtes.

Seine Vita
Schluckebier trat 1978 in den höheren Justizdienst des Landes Hessen ein und wurde 1981 zum Richter am Amtsgericht ernannt. Von 1981 bis 1983 war er Dezernent für Revisionsstrafsachen bei der Dienststelle des Generalbundesanwalts in Berlin. 1983 erfolgte eine Abordnung an das Bundesverfassungsgericht, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war. Nach einer weiteren Tätigkeit beim Landgericht Gießen wurde er an das Bundeskanzleramt abgeordnet, wo er 1988/1989 im Referat Verwaltung und Recht als Referent für verfassungsrechtliche Fragen beschäftigt war. Anschließend wurde er zum Richter am Oberlandesgericht Frankfurt am Main ernannt und erneut an die Bundesanwaltschaft beim Bundesgerichtshof abgeordnet, wo er mit Staatsschutzsachen befasst war. 1995 wurde Schluckebier Bundesanwalt. 1999 erfolgte die Wahl zum Richter am Bundesgerichtshof. Er war seitdem Mitglied des 1. Strafsenats, seit 2004 war er außerdem mit den Aufgaben des Präsidialrichters betraut. Schluckebier erhielt am 2. Oktober 2006 die Ernennungsurkunde zum Bundesverfassungsrichter von Bundespräsident Horst Köhler und ist seitdem im Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichtes tätig.

Verbundenheit
Der Naturpark Diemelsee ist für Herrn Schluckebier immer noch ein Stück Heimat geblieben, in deren Landschaft er sich regelmäßig erholen kann.

Zitat
"Der Naturpark Diemelsee bedeutet für mich Wasser, Berge, frische Luft- einfach den Kopf frei bekommen."

Lieblingsplatz im Naturpark: Die Hochheide bei Willingen

Ernst-Wilhelm Gerbracht

Herkunft
Ernst-Wilhelm Gerbracht wurde 1941 geboren und stammt aus Willingen

Seine Vita
Willinger Linnenkerl
Seit 1988 schlüpft Ernst-Wilhelm Gerbracht für Touristen, Schüler und besondere Anlässe in die Rolle der Willinger Symbolfigur. Die "ersten Fremdenverkehrsmanager" von Willingen waren wohl die Linnenkerle. So beschreibt Ernst-Wilhelm Gerbracht augenzwinkernd die Willinger Händler, die mehr als 100 Jahre hauptsächlich ins Münsterland, Rheinland und Ruhrgebiet, aber sogar bis nach Holland, an die dänische Grenze und bis Berlin ausschwärmten, um das Upländer Leinen an den Mann zu bringen. Dabei machten sie gerne Reklame für ihre Heimat.

Verbundenheit
Als Reisebegleiter lässt Ernst- Wilhelm Gerbracht die Gäste spüren, wie sehr er sich freut, eine so schöne Heimat zu haben.

Zitat
"Wenn ich in den Upländer Bergen bin, kann ich nur glücklich und dankbar sein, hier zu leben. Ein besonders schönes Erlebnis: Eine Dame fragte am Stryckteich, woher der Name komme. Ob sich die Willinger Frauen früher hier zum Stricken getroffen hätten."

Lieblingsplatz im Naturpark: Das Gipfelkreuz auf dem Orenberg

Jürgen Bangert

Herkunft
Jürgen Bangert wurde 1973 geboren und stammt aus Willingen

Seine Vita
Moderator, Organisator, Redakteur und Comedian
Im Jahr 2004 war er Absolvent der Köln Comedy Schule, von 2005 bis 2006 war er als Comedian in der RTL Comedy Nacht zu sehen, 2006 war er auch als Co-Moderator der Sendung Freitag Nacht News tätig. Bekannt wurde er im Radio mit Telefonstreichen als Elvis Eifel. Seit 2007 ist er Leiter der Unterhaltungsredaktion und seit April 2013 auch noch Leiter der Event-Abteilung bei Radio NRW.
2004: Karnevalspreis "Spitze Feder"
2005: Axel-Springer-Preis für junge Journalisten
2010: LfM Hörfunkpreis für die Radio-Comedy-Serie "Jogi's S-WM-S"

Verbundenheit
Sowohl im privaten Bereich, durch Elternhaus und zahlreiche Freundschaften, als auch beruflich ist er noch immer stark mit seiner Heimat verbunden.

Zitat
"Du bekommst den Bangert zwar aus dem Waldecker Land - aber Du kriegst das Waldecker Land nie aus dem Bangert!"

Lieblingsplatz im Naturpark: Die "Orenberg-Platte" in Willingen
"Nicht so hoch und prominent wie der Ettelsberg, aber dafür hat man da oben wunderbar seine Ruhe. Außerdem haben wir als Kinder und Jugendliche dort unsere beste Zeit verbracht. Wer dabei war, weiß was ich meine ;-)"

Matthias Korte

Herkunft
Matthias Korte wurde 1982 geboren und ist ein waschechter Upländer. Er ist in Willingen aufgewachsen, wohnt und arbeitet hier.

Seine Vita
Willinger Linnenkerl
Seit 2011 schlüpft Matthias Korte in die Rolle der Willinger Symbolfigur. In dieser Rolle bringt er seinem Publikum die Geschichte Willingens mit seinem Wachstum vom armen Bergbauerndörfchen zur Touristenhochburg näher.

Verbundenheit
Durch sein Engagement in vielen Willinger Vereinen zeigt er seine Verbundenheit mit der Heimat.

Zitat
"Ich freue mich, in einer so schönen Gegend leben zu dürfen. Der Naturpark bietet viele tolle Schauplätze, ob auf den Bergen, im Wald oder am Diemelsee, wo man die Natur einfach genießen kann."

Lieblingsplatz im Naturpark: Ausblick vom Hohen Eimberg/Treis auf das Dorf im Tal umgeben von den Willinger Bergen!

Otto Wilke

Herkunft
Geboren 1937 in Korbach, wohnt in Diemelsee-Adorf, selbständiger Elektromeister, liberaler Politiker

Seine Vita
Otto Wilke schloss sich 1955 der FDP an und war bis 1963 Vorsitzender der Jungdemokraten Hessen-Nord. 1964 wurde er zum Beigeordneten der Gemeinde Diemelsee bis 1972 gewählt. 1967 übernahm er den väterlichen Installationsbetrieb. Von 1969 bis 2000 war er FDP Kreisvorsitzender in Waldeck-Frankenberg. Von 1969 bis 2007 gehörte er dem FDP Landesvorstand Hessen an. Er war 8 Jahre Mitglied des FDP Bundesvorstandes. 1970 bis 1995 war er Mitglied des Hessischen Landtages. In dieser Zeit war er 9 Jahre Vorsitzender der FDP Landtagsfraktion und 7 Jahre Vorsitzender des Wirtschafts- bzw. des Haushaltsausschusses. 1989 wurde er Mitglied des Kreistages Waldeck-Frankenberg sowie Vorsitzender der FDP Kreistagsfraktion bis er 1993 zum Kreisbeigeordneten mit Dezernat berufen wurde. Diese Aufgabe nahm er bis 2011 wahr.

Im Natur- und Landschaftsschutz arbeitete er schwerpunktmäßig 14 Jahre als Vorsitzender des Naturschutz-Zentrums Hessen in Wetzlar als Mitglied des Stiftungsrates Hessischer Naturschutz und als Mitglied des Landesnaturschutzbeirates.

Von 2006 bis 2011 war er Vorsitzender des Naturpark Diemelsee e. V. und Vorstandsmitglied des Naturpark Kellerwald-Edersee.

2002 wurde Otto Wilke mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille, der höchsten Auszeichnung des Landes Hessen, geehrt. Weiterhin ist er Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes.

Heute ist Wilke Ehrenvorsitzender der FDP Waldeck-Frankenberg und stellvertretender Landesvorsitzender der Liberalen Senioren Hessen.

Verbundenheit
Otto Wilke ist seiner Heimat treu geblieben und hat seinen Wohnsitz in Diemelsee - Adorf bis heute beibehalten.

Zitat
"Bei Allem was wir heute tun, müssen wir darauf achten, dass es nicht zu Lasten unserer Kinder und Enkelkinder geht."

Lieblingsplatz im Naturpark: Diemelquelle und Kahle Pön
Ihr Naturpark hat einen neuen Newsletter für Sie!
Jetzt hier anmelden!
[X]
Sie möchten mehr über den Naturpark Diemelsee erfahren?
Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Erlebnisangebote und Veranstaltungen. Jetzt anmelden!

loading